05. Jul

2019

Airlines

Zuletzt aktualisiert am 5. Juli 2019

Airlines © B&N Tourismus

Weltkulturerbe verbindet! Die malaiische Billigfluggesellschaft Air Asia hat seine Direktflüge von Penang nach Melaka gestartet, sechstes Inlandsflugziel und vierzehnte Route vom Drehkreuz auf Penang.

AirAsia

AirAsia hat Flüge zwischen Penang und Malacca im Juni 2019 gestartet. Die Stadt im Süden der Halbinsel von Malaysia ist das sechste Inlandsflugziel von AirAsia und die vierzehnte Route von seinem Drehkreuz in Penang aus. Die beliebte Billigfluggesellschaft fliegt ab sofort von Penang nach Melaka, Kuala Lumpur, Johor Bahru, Langkawi, Kota Kinabalu, Kuching, Singapur, Jakarta, Surabaya, Medan, Hanoi, Ho-Chi-Minh-City bzw. Saigon, Bangkok und Phuket.

AirAsia wird die neue Route mit einem Airbus A320 betreiben. Der Flug AK 6284 wird um 13:20 Uhr vom internationalen Flughafen Penang abfliegen und um 14:25 Uhr am internationalen Flughafen Melaka landen. Der Rückflug AK 6285 wird Melaka um 14:50 Uhr verlassen und um 16:00 Uhr wieder in Penang eintreffen.

Malacca

Das rund vier Autostunden von Singapur bzw. Kuala Lumpur entfernte Malacca zählt zu den Höhepunkten einer jeden Malaysia Reise durch den Süden der Malaiischen Halbinsel. Gegründet wurde Malacca von einem exilierten Prinzen entwickelte sich Melaka rasch zu einem der wichtigsten Handelsposten zwischen West und Ost, der rasch das Interesse der Kolonialmächte erregte, so dass Melaka in die Hände von drei Kolonialmächten (Portugal, Holland und England) fiel. Einige Stadtteile konnten jedoch, dank der von früheren Herrschern zurückgelassenen Gebäude und deren Architektur, den Charme vergangener Zeiten bewahren. Die Altstadt von Melaka ist ziemlich kompakt und viele Attraktionen liegen versteckt in den zum Teil engen Gassen, wobei ein Großteil bequem zu Fuß zwischen Town Square und dem Flussufer erreicht werden kann.

Penang

Die Insel Penang mit der Hauptstadt George Town, seit 2008 Weltkulturerbe, gehört zu den malerischsten und romantischsten Regionen bzw. Städten des Ostens von Malaysia. Den Namen verdank die Insel, die per Auto über die knapp vierzehn Kilometer lange Penang Bridge von Butterworth ebenso einfach erreicht werden kann wie mit dem Flugzeug. Im Jahre 1786 von Captain Francis Light als erste Handelsniederlassung der Briten, nicht nur in Malaysia, sondern in ganz Südostasien, errichtet ist es heute auch eine geschäftige Metropole und vor allem in Georgetown spiegeln sich die reiche Tradition und Geschichte. Bis zum Ende des 18. Jahrhunderts wuchs die Bevölkerung der Insel, die vorher als fast menschenleer galt, auf 10.000 Einwohner an. 1805 geriet Penang zunächst unter bengalische Abhängigkeit bevor es der vierte indische Amtssitz eine britischen Residenten wurde – mit einer ganz ähnlichen Verwaltungsstruktur wie Madras und Bombay. Im Jahre 1826 schließlich fielen Malacca, und Singapur an Penang und der Amtssitz der Straits, der ehemaligen britischen Kronkolonie, wurde gegründet. Im Jahre 1816 wurde hier dann auch die erste englischsprachige Schule in Südostasien gegründet. Eine Auswahl an Hotels aus unserem Programm finden Sie hier.

Anzeige

Noch mehr Reisetipps, Reiseideen sowie Ideen für Reisekombinationen: www.yoursingapore.de
Heritagehotels
Bildnachweis: Airlines © B&N Tourismus